Spielbericht

Spielstatistik

Datum

28.07.2017

Ergebnis

SV Krugzell - SG Niedersont./Martinszell 3:5

Tore

 Kaltmeyer Marcus (42.min) (Vorlage: Gühlsdorf Stefan)
 Herz Peter (50.min) (Vorlage: Brekle Andreas)
 Gühlsdorf Stefan (55.min) (Vorlage: Stalder Thomas)
 Kaltmeyer Marcus (70.min)
 Gühlsdorf Stefan (82.min) (Vorlage: Kugler Martin)

Gelbe Karten

---

Gelb-Rote Karten

---

Rote Karten

---

Am Freitagabend gastierte die AH-Elf der SG Niedersonthofen/Martinszell beim SV Krugzell. Trotz sinnflutartiger Regenfälle unter der Woche war das Grün in einem sehr guten, trockenen Zustand und konnte pünktlich beginnen.

Den besseren Start hatte, wie eigentlich immer, der Gegner. Der erste Angriff (5.) und Schuss aufs Tor landete am Außenpfosten. Im Anschluss spielte sich das Geschehen erstmals im Mittelfeld ab und ein daraus resultierender Freistoß aus knapp 30 Metern landete etwas kurios im Tor der SG, da weder Freund noch Feind an den Ball kamen und dieser im Fünfer unglücklich flach ins Netz schlüpfte. Mitte der zweiten Hälfte dann plötzlich das zweite Gegentor, als der Stürmer alleine stürmend flach im langen Eck versenkte. Im Anschluss die erste gute Möglichkeit durch Thomas Stalder, der den Ball nach einer Flanke mit dem Kopf Richtung verlängerte - aber leider klatschte der Ball vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld. Kurz darauf ging leider auch der Lupfer von Kemal Özcan nur an die Fingerspitzen des Torhüters und dann ins Aus, anstatt ins Netz. Eigentlich dachten schon alle, dass es mal wieder ohne eigenen Torerfolg in die Pause ging, doch nicht ohne Kaltmeyer - erst den Gegenspieler auf engstem Raum mit dem Rücken zum Tor umkurvt und dann kurzentschlossen mit der Picke aus 20-Metern ins Tor gejagt!

In der Pause waren sich nun alle einig, dass es trotz der beiden verletzungsbedingten Wechsel (Christian Möller und Albert Tusch mit muskulären Problemen) und keinem weiteren Auswechselspieler, weiter offensiv gespielt wird, um den ersten Dreier der Saison einzufahren. Und wie gesagt, so getan - mit direktem Passspiel, guten Kombinationen, Übersicht und Laufintensivität erspielte sich die SG Chance um Chance und ließ kaum noch gegnerische Offensivaktionen zu. So glich erst Peter Herz nach Zuspiel von Andreas Brekle kurz nach der Pause zum 2:2 aus. Dann erzielte Stefan Gühldorff und Marcus Kaltmeyer einen 2-Tore Vorsprung. Weitere gute Chancen wurden vergeben und 10-Minuten vor Ende konnte die Heim-Elf durch einen Elfmeter nochmals verkürzen. Doch die Hoffnung keimte nur kurz, da im Gegenzug wiederrum Stafan Gühlsdorff auf 5:3 erhöhte.

Unterm Strich ein absolut verdienter Sieg auf Grund der deutlichen Leistungssteigerung und taktischen Umstellung in Halbzeit 2.

Am kommenden Freitag, ab 18:30 Uhr gastiert man beim Vfb Durch.